RSS
Gebloggt in Seo Schnickschnack
Artikel 7 Kommentare
2.09 2008

Die Geschichte mit den 301er Redirect´s

Eine berüchtigte Methode um sich bei Google ganz weit nach Vorne zu pushen und ohne auf dem Radar von Backlinkcheckern aufzutauchen, sind 301er Redirects.

Das Prinzip ist eigentlich einfach. Man sucht sich starke Domains die gelöscht werden und leitet dann per 301 auf sein eigentliches Projekt. Der Trick funktioniert eigentlich ziemlich gut. Deswegen hab ich mal einen kleinen Test gemacht. Wobei ich sagen muss, das dies die simpelste Methode ist einen 301er ausnutzen. Die wenigsten nutzen eine solche Methode. Da werden ehr Seiten aus dem 2ten oder 3ten Ebene per 301er Redirectet. Da gibt es noch wesentlich cleverer Methoden. Nur die Rechenpower um mal eben knapp 1.000.000.000 Seiten auf 301er zu checken, fehlt mir dann doch
Das wäre ehr ein Langzeittest. Aber zum Test.

Ich hab eine alte Domainliste aus dem Jahr 2005 genommen und mir dann von jeder Domain den Header angeguckt. Insgesamt hab ich somit 500.000 Domains gescannt und gecheckt. Insgesamt leiten ca. 13.000 Domains per 301 weiter. Ich würde sagen das 95% relativ sauber weiterleiten. Also www.abc.de leitet auf abc.de oder www.def.de auf www.def.com/de/

Eine Seite nutzt die 301er sehr schön, ja schon fast vorbildlich. http://www.tourinaut.de/. Diese Jungs haben wohl ehr Projekte oder Domains aufgekauft aus dem Sektor Urlaub/Reisen. Da sind richtige Perlen drunter, wie z.B. detroit.de, irak.de, iran.de, japanisch.de, kambodscha.de, etc. Insgesamt über 100 Domains die so weiterleiten. Seotechnisch hat es eigentlich nix gebracht, das spielt aber bei solchen Domains keine Rolle! Hier wird ehr der Fokus auf TypeIns gelegt. Ausserdem sind diese Domains mit Sicherheit eine super Geldanlage.

Alle 301er die ich gefunden habe, hab ich in ein kleines Tool (301er Checker) gepackt. Diese Daten hab ich für euch mal zur freien Verfügung gestellt. Nach den bösen Jungs hab ich mich nicht wirklich auf die Suche begeben, aber das könnt ihr ja jetzt selber machen ;)

  1. Track comments via RSS 2.0 feed. Feel free to post the comment, or trackback from your web site.

  2. 09/2 2008

    Interessant, auch für den Sektor Fussball ;)

  3. 09/2 2008

    Da schreibt ein Kenner…

    Tourinaut.de und die tausenden hochwertigen generischen Domains sind nicht “wohl eher aufgekauft”, sondern sauber vor mehr als 8 jahren registriert. Das müsste aber eigentlich jeder wissen, der in den letzten Jahren auch nur 10 cm über den SEO-Tellerrand geguckt hat…

  4. Böser Seo
    09/2 2008

    Randolf du hast natürlich Recht.

    Wenn ich mir archive.org zu den Domains anschaue, scheint es wirklich so, das Sie die schon länger in einer Hand sind. Hätte ich natürlich besser recherchieren sollen.

    Aber Danke für deinen Hinweiss.

  5. Wini
    09/3 2008

    Hmmm. Irgendwie hört sich der Artikel so an, als ob jeder eine expired Domain mal eben aus dem Hut zaubern könnte (am besten noch mit massig Backlinks und viel PR). Wenn dem wirklich so ist, dann bitte ich um einen Artikel der genau das beschreibt…. ;-)

  6. 09/4 2008

    Wieso kann eigentlich kein SEO googlen? ;-)

    http://www.google.de/search?hl=de&q=recover+old+domains+for+seo&meta=

  7. 09/8 2008

    Stefan, der war gut :)

  8. 09/10 2008

    Interessantes Tool, vielen Dank dafür. Bei manchen Keys kommen schon lustige Sachen raus…