RSS
Gebloggt in Google
Artikel 87 Kommentare
25.04 2012

Google räumt weiter die Serps auf

Aua, das hat gesessen Google. Respekt für das Update! Damit habt ihr so einge SEOs ordentlich getroffen. Doch der Reihe nach.

Was ist passiert?

Die Serps sind ordentlich durchgewürfelt worden. Gerade viele Top Keywords haben ein ordentliches shuffling hingelegt. Auf der Gewinner Seite sind es “mal wieder” die Brands, auf der Verlierer Seite die “dünnen” (Affiliate) Seiten. Nichts gegen die Brands, den die machen es Richtig!

Wen hat es erwischt?

Da zitiere ich aus dem Post den Google heute Online gestellt hat. Der Schrecken aller SEOs högscht (Ein bisschen Jogi muss auch sein, so kurz vor der EM) persönlich Matt Cutts hat ihn verfasst. -> Another step to reward high-quality sites

Sites affected by this change might not be easily recognizable as spamming without deep analysis or expertise, but the common thread is that these sites are doing much more than white hat SEO; we believe they are engaging in webspam tactics to manipulate search engine rankings.

The change will go live for all languages at the same time. For context, the initial Panda change affected about 12% of queries to a significant degree; this algorithm affects about 3.1% of queries in English to a degree that a regular user might notice. The change affects roughly 3% of queries in languages such as German, Chinese, and Arabic, but the impact is higher in more heavily-spammed languages. For example, 5% of Polish queries change to a degree that a regular user might notice.

We want people doing white hat search engine optimization (or even no search engine optimization at all) to be free to focus on creating amazing, compelling web sites. As always, we’ll keep our ears open for feedback on ways to iterate and improve our ranking algorithms toward that goal.

Das geht hier ganz klar über das normale erkennen von Black Hat Stuff wie Hidden Text oder Link Spamming hinaus. Zwar sind es bei uns nur 3% aller Search Queries die betroffen sind und deutlich weniger als bei Panda, dafür sind es meist umkämpfte Keywords im Shorthead Bereich.

Gerade eine Menge Keyworddomains die keinen wirklichen Mehrwert für den User hatten, hat es dann doch ordentlich erwischt. Man muss nur in den umkämpften Bereichen (z.B. Finanzen, Versicherungen, Telekommunikation) sich umschauen und man findet genügend Beispiele, seinen es Minisites oder nur simple Affiliate Linkschleudern.

Es hat mal wieder die Falschen erwischt?

Hat es das wirklich? Auch ein paar Domains von mir hat es erwischt und da muss ich auch sagen zurecht. Die Domains waren jetzt nicht wirklich gut projektiert, hatten das übliche von SEO Gedöns um gute Rankings zu haben. Also SEO Texte, eine passende Keyworddomain und Backlinks aus dem eigenen Satelietten Netzwerk. Hat ja bisher auch wunderbar funktioniert. Kaum hattest das nach Schema F durchgezogen, waren dir die Rankings relativ sicher. Ist ja auch mittlerweile kein großes Geheimnis mehr, dass du so relativ schnell und gut auf der ersten Seite gelandet bist. Trotz der Brandupdates, Panda Updates und so weiter ging diese Masche immer bestens auf, bisher zumindestes.

Was heisst das für die Zukunft?

Klingt mies abgedroschen, aber mach einfach das beste Projekt zu dem Thema. Sind Keyworddomains tot? Sind Backlinks tot? Sind Affiliate Seiten tot? Nein sind Sie nicht! Sie sind aber nix wert, wenn du sie mies projektierst und schnell mit Backlinks vollballerst und 2 Sterne Texte für 1,50 € schreiben lässt. Spar dir die Zeit! Wir SEOs müssen uns zurück auf Qualität besinnen. Wir müssen Produktmanager sein, uns als User Experience Experten erweisen und Online Marketeers sein, die zukunftsweisend vorausdenken und keinen Schrott liefern. Fokusierung auf einige wenige Projekte und diese dann Richtig machen.

War SEO früher leichter? Ja war es! Hast dein Schema F gefunden, konntest du relativ berechnend gute Rankings einfahren.

Die Grauzonen in denen wir uns bewegen werden immer schmaler und Google schärft die Krallen im Katz und Maus Spiel, sei es Panda, unnatürliche Links oder jetzt “dünne” Seiten.

UPDATE (03.07.2012)

Die vom Update betroffenen Seiten mögen nicht ohne eine weitergehende Analyse sofort als Spam zu erkennen sein, sie haben jedoch gemein, dass sie viel mehr als nur Whitehat-SEO praktizieren; wir glauben, sie nutzen Techniken um gezielt ihre Positionierung in den Suchergebnissen zu verbessen.

Die Änderung wird in allen Ländern zur selben Zeit aktiviert. Zum Verständnis, vom eigentlichen Panda-Update waren ca. 12% der Suchanfragen betroffen, diese Änderung hier betrifft ca. 3.1% der häufig genutzten englischsprachigen Suchanfragen. Die Änderung betrifft ungefähr 3% der Suchanfragen in Sprachen wie Deutsch, Chinesisch und Arabisch, wobei der Einfluss in Ländern mit einem höheren Spamaufkommen auch größer sein kann. In Polen beispielsweise sind 5% der Suchanfragen betroffen.

Wir möchten Webseitenbetreiber dazu bringen Whitehat-SEO (oder sogar gar kein SEO) zu betreiben und sich voll und ganz darauf zu konzentrieren, inhaltlich hervorstechende Webseiten zu erschaffen. Wie immer sind wir auch bei diesem Update offen für jegliches Feedback zur Verbesserung der Qualität unserer Suchergebnisse.

Update: Danke an Gretus von SEO-united.de – Suchmaschinenoptimierung für die nachträgliche Übersetzung des Statements von Matt Cutts. Nett von dir.

  1. Track comments via RSS 2.0 feed. Feel free to post the comment, or trackback from your web site.

  2. 04/25 2012

    [...] oder SEO demnächst so aufwendig wird, dass man genauso gut auch AdWords schalten kann… Google räumt weiter die Serps auf Der Überoptimierungs-Filter ist da! Neues Google Update betrifft 3% der deutschen [...]

  3. 04/25 2012

    Dem ist wirklich nichts hinzuzufügen!

  4. 04/25 2012

    [...] Google räumt weiter die Serps auf 25 Apr 2012 AUTOR Sebastian Müller KATEGORIE [...]

  5. 04/25 2012

    Super Beitrag! Wirklich gut auf den Punkt gebracht. Ich denke, dass hier ein extremer Einschnitt vollzogen wurde und unsere Arbeitsweise sich grundlegend ändern wird. Klar wird Linkbuilding auch weiterhin ein großes Thema sein, aber das ganze wird lagwieriger und abwechslungsreicher. Auch sollten grundlegende Mechanismen, die jahrelang in der OnPage Optimierung durchgespult wurden neu überdacht und reduziert werden.

    Mein persönliches Fazit nach dem Update, weniger ist mehr. So werde ich jetzt auch verfahren und schauen, wie sich das Ganze wieder entwickelt.

  6. 04/25 2012

    [...] BöserSEO: Google räumt auf [...]

  7. 04/25 2012

    [...] Google räumt weiter die Serps auf von Dominik Wojcik [...]

  8. 04/25 2012

    [...] morgen wollte ich eigentlich meine Magisterarbeit weitermachen, aber in Twitter und diversen Blogs war zu viel los. Google hat heute morgen ein enormes Update eingespielt. Es ging weltweit [...]

  9. 04/25 2012

    Also ich sehe das genau so weniger ist mehr und das dafür richtig machen auf das wird es wohl hinaus laufen. Super Beitrag

  10. Oliver Wrase
    04/25 2012

    Ganz meiner Meinung. Qualität setzt sich eben immer durch. Leider haben viele kein Interesse mehr an echten Projekten, die dem User etwas bringen. Früher gab es Seiten für User. Heute gibt es fast nur noch Seiten für das Geld-Verdienen. Viele Grüsse Dominik

  11. 04/25 2012

    [...] in jedem Büro angekommen sein. Was passiert ist und was nun zu tun ist kann man sehr gut bei Dominik nachlesen, der mir mit seinem Artikel Arbeit abgenommen [...]

  12. Christoph C. Cemper
    04/25 2012

    Ständig ändern die was bei diesem Google – hat man ja echt keine Ruhe mehr, geht schon seit 1999 so :-)

  13. 04/25 2012

    Na im Grunde ein sehr guter Artikel, dem ich nichts hinzufügen möchte. Aber die Realität NACH dem Update sind im MOMENT noch anders aus.

    Da rankt teils wirklich viel Schrott vorn!

  14. 04/25 2012

    [...] bekommen, als sie es sowieso schon täten. Was zählt ist Qualität. Wie Dominik so schön sagte: "…Wir müssen Produktmanager sein, uns als User Expierence Experten erweisen". Bisher verwendete Methoden sind keinesfalls tot, nur sollte man zukünftig einfach mehr auf ein [...]

  15. Tom
    04/25 2012

    Top Ausführungen, doch was mich wundert bei der ganzen Chose – gibt es einen Social Impact oder nicht?

  16. 04/25 2012

    Da macht der Mittwochmorgen doch Spaß. Tolle Nachrichten wie ich finde. Qualität sollte einfach das Hauptargument für SEO bleiben. Bin gespannt was als nächstes passiert. Bis dahin Daumen hoch für den Beitrag.

  17. 04/25 2012

    Ich finde das Update gerade richtig toll. Habe es mir im Detail noch nicht angesehen, aber das Ranking meiner wichtigsten Domains hat sich deutlich verbessert und in 1-2 Tagen werde ich das in der Log-Auswertung vermutlich auch an den Besucherzahlen sehen :-).

  18. 04/25 2012

    Qualität zahlt sich langfristig halt doch aus. Vielleicht haben wir es uns die letzten Jahre einfach zu einfach gemacht und jetzt kommt die Retourkutsche. Mal schau, ob es auch noch weitere kleinere Updates nach diesem Schema geben wird. Könnte ich mir zumindest gut vorstellen.

  19. 04/25 2012

    [...] Infos zum neuesten Update das 3,1 % der Seiten betreffen soll und weltweit gleichzeitig rausging: http://www.boeserseo.com/google/goog…serps-auf.html Von mir ist bisher 1 Projekt betroffen, alles andere ist stabil. Interessanterweise ging es [...]

  20. 04/25 2012

    [...] Dominik, Julian, Frank und andere kommentieren oder beschweren sich schon über das Update, auch [...]

  21. 04/25 2012

    Oha, dann muss ich mal schauen, wie sich meine Rankings verändert haben. Dass Blognetzwerke früher oder später entwertet werden, ist ja klar (zumindest, wenn die Listen der URLs so freizügig verteilt werden). Aber hier scheint ja was anderes, nicht manuelles, passiert zu sein.
    @ Matt Cutts – hier das ist noch zitierwürdig
    “The change affects roughly 3% of queries in languages such as German, Chinese, and Arabic, but the impact is higher in more heavily-spammed languages. For example, 5% of Polish queries change to a degree that a regular user might notice.”

  22. 04/25 2012

    Na, es trifft aber auch Qualitätsseiten. Da habe ich seit Jahr und Tag tausende von Dollar für ausgezeichnete Rechercheure und Autoren ausgegeben, wurde auch mit ausgezeichneten Rankings belohnt, v.a. seit Panda – nur um heute morgen festzustellen, dass die Hälfte meiner Keywords um 60 Plätze gefallen ist und die andere Hälfte komplett weg. Todesstoß für mein kleines engagiertes Internetunternehmen!

  23. Wini
    04/25 2012

    Also da muss ich meinem Vorposter Recht geben. Ich betreibe eine Affiliate-Seite im Finanzbereich, schreibe die Texte teilweise selbst, bin in dem Thema wirklich drin und habe auch fähige Texter. Und was ist passiert?
    Mit meinem Hauptkeyword bin ich um 5 Plätze gefallen – nur damit jetzt ein Anbieter (und dazu noch der schlechteste in diesem Bereich) jetzt auf der Pole Position steht….

  24. 04/25 2012

    bei mir sind auch zwei seiten betroffen. ich denke google möchte die linkfarmen ausräuchern.

  25. 04/25 2012

    [...] Dominik Wojcik, boeserseo.com: Die Grauzonen in denen wir uns bewegen werden immer schmaler und Google schärft die Krallen im Katz und Maus Spiel, sei es Panda, unnatürliche Links oder jetzt “dünne” Seiten. [...]

  26. Heiko
    04/25 2012

    Na ja, es rächt sich eben, wenn man sich nur nach Google richtet. Einen Schritt voraus sein heißt es – wonach richtet sich Google? Nur nach dem Nutzer – also “Klingt mies abgedroschen” aber so ist es : ) Es geht nicht darum, dass man es Google recht macht, sondern dem Nutzer, und da zählen keine Density & Konsorten

  27. 04/25 2012

    Hat sich also nichts geändert, nur dass Google jetzt darauf achtet, dass die Richtlinien eingehalten werden.
    Wer Kinder hat, macht die Erfahrung täglich: Ab und zu muss man eben darauf achten, dass nicht nur Süssigkeiten gegessen werden.

  28. 04/25 2012

    [...] Böser SEO [...]

  29. 04/25 2012

    Bestens… Wer sauber gearbeitet hat oder wie ich, zu geizig war, geld für Links auszugeben, sollte das so beibehalten und vom langfristigen erfolg profitieren.
    Nur Scjade um die ganzen Domains, die ich noch nicht projektiert habe, der Aufwand wird mit “Old SchoOL SEO” sehr viel größer sein.

  30. 04/25 2012

    [...] Boeserseo.com [...]

  31. 04/25 2012

    [...] zum Thema gibt es hier: - Google “Bad SEO” Update – Ein erstes Erdbeben im Shorthead - Google räumt weiter die Serps auf - Google spielt großes Update ein – Over Optimization Penalty – ein aktueller Zwischenstand – [...]

  32. 04/25 2012

    Danke für den Artikel, jetzt wird mir doch einiges klarer. Und dank dem bösen Seo hab ich nun hervorragende Argumente, wenn mir der eine oder andere wieder mit den extradünnen Pseudoseiten kommt, die er so gerne hätte um morgen, spätestens übermorgen Millionär werden zu wollen etc.

  33. 04/25 2012

    Ich finde, dass häufig ein wichtiger Aspekt vergessen wird: Google schuldet keinem ein funktionierendes Geschäftsmodell. Das klingt hart, aber stimmt. Auch wenn unter den “Opfern” engagierte, tolle Internetunternehmer sind, die Erfolg und Rankings verdient hätten.

    Wer als Kleinunternehmer 100% des Risikos auf eine Karte – einen Werbekanal – setzt, der handelt aus meiner Sicht auch fahrlässig. In der Offlinewelt muss die Eisdiele zumachen, wenn ein Großbauprojekt vor dem Ladenlokal für 6 Monate den Zuwege erschwert. Aber gerade im Netz muss man auch einfach kein Business aufbauen, in dem man zu 100% von den Entscheidungen eines dritten Konzern abhängig ist. Oder man muss eben mit dem Risiko leben.

    Google gibt’s, Google nimmt’s.

  34. 04/25 2012

    Nett gesagt, scharfe Krallen können wehtun. Nun hat aber Google mit dem letzten Update die üblen Kommentarspammer-Seiten wieder nach oben gespült…evtl. ist es erst die Phase 1 des neuen Algo gewesen, denn wie es jetzt aussehen tut kann es nicht ernsthaft gemeint sein.

  35. 04/25 2012

    Ich stimme Dominik Schwarz zu 100 % zu. Ob nun Google einem die Positionen “stiehlt” oder ob evtl. Mitbewerver besser geworden sind spielt keine Rolle. Es ist sehr gefährlich sich auf Suchmaschinen-Besucher zu verlassen.

  36. 04/25 2012

    Dass verstärkt auf Qualität geachtet werden muss, wurde ja schon seit Langem angekündigt. Alle, die nun überrascht wurden durch das harte Durchgreifen seitens Google, haben ihre Hausaufgaben nachlässig gemacht. Das ein oder andere Risikoprojekt dürfte es ja bei den meisten erwischt haben, aber wenn man den Haupternährer seines Netzwerkes noch nicht richtig optimiert hat, muss man die Schuld bei sich selbst suchen und nicht bei Google. Dort hat man den Anspruch die besten Ergebnisse zu liefern und deshalb kam es, wie es kommen musste.

  37. 04/26 2012

    Super Blogbeitrag. Jaa, gestern ging es wirklich rund. Ich hatte mich schon frühmorgens gewundert, als ich die üblichen Verdächtigen in die Suchmaschine eingetippt habe und mich dann gefragt habe, wo denn die ganzen Seiten von den Kokosinseln (.cc) hin sind. Da hats aber gewaltig gerauscht und ich bin mir noch nicht sicher, ob das gut ist oder nicht. Brands zu stärken und Usern möglichst die besten Resultate anzeigen ist mit Sicherheit das Plus. Aber Forenbeiträüge von Anno Dazumal zu listen, die vollkommen veraltet sind wenn es um aktuelle Themen (Handytarife z.B.) geht ist halt schon nicht so ganz das gelbe vom Ei. Warten wir ab was passiert, da wird es mit Sicherheit noch einige Nachbeben und Korrekturen geben.

  38. 04/26 2012

    [...] Marketeers sein, die zukunftsweisend vorausdenken und keinen Schrott liefern, lautet wohl der beste Kommentar zu dem gestrigen SEO-Update von Google…Da es neben der persönlichen Interpretierung [...]

  39. 04/26 2012

    Schön auf den Punkt gebracht. Die Luft für semiprofessionelle Projekte, die mittels Schrottlinks und vor allem Schrottcontent schnell ranken, wird immer dünner. SEO ist definitiv deutlich schwieriger geworden. Meiner Meinung nach mittlerweile untrennbar verbunden mit den Themen Social Media (Strategie) und Content Strategy. Ohne guten Content keine nachhaltigen Rankings und vor allem keine guten Links! Ohne Präsenz und Buzz in Social Media wird es ohnehin schwer auf Dauer Links zu generieren.

  40. 04/26 2012

    [...] boeserseo: Die richtigen Seiten hat es erwischt, auch meine! [...]

  41. crusier
    04/26 2012

    >> Wir SEOs müssen uns zurück auf Qualität besinnen.

    ;))) Wann soll das denn gewesen sein?

  42. 04/26 2012

    Auch wenn es soeben eine nette Einnahmequelle von mir zerschossen hat, die wirklich redaktionell gut betreut wurde, eigene Tarifvergleichsmöglichkeiten bot uvm. muss ich ein wenig schmunzeln darüber, dass nun wieder die Projektierungen gut ranken, die inhaltlich eine Katastrophe sind aber ein nettes Backlinkprofil haben ;).

  43. 04/26 2012

    Bis jetzt konnte den SEOs ein Texter nicht billig genug sein. Wir werden sehen, ob das Preisdumping noch so schlimm sein wird. Und wenigsten mal einer der Recht gibt, dass Rankingverlust mit schlechtem Content zu tun hat.

  44. Oli
    04/26 2012

    Sooo drastisch sehe ich das alles nicht. G++gle lässt es halt mal wieder rumpeln, damit die Leute sich überlegen, was sie in Zukunft besser machen können. Das hätte jeder andere Arbeitgeber auch getan. Und wie man sieht zerbrechen sich die Leute bereits fleißig den Kopf. Also immer schön dranbleiben und weiter verbessern ;-)
    Ist doch gut das das Textspinning-Gemülle irgendwann ein Ende hat.

  45. Ulf
    04/27 2012

    Ich bezweifle, dass das das Ende von günstigem Content und Textspinning ist – wobei ich ebenfalls als Benutzer lieber gute Texte lese. Aber das Update hat doch eher die Keywordlinks im Auge – es wird nach der Aufregung wieder ein neues Schema F geben – vielleicht muss man dann einfach etwas kreativer werden.

  46. 04/27 2012

    [...] Aua, das hat gesessen Google. Respekt für das Update! Damit habt ihr so einge SEOs ordentlich getroffen. Doch der Reihe nach. Weiterlesen… [...]

  47. 04/27 2012

    [...] “Sind Keyworddomains tot? Sind Backlinks tot? Sind Affiliate Seiten tot? Nein sind Sie nicht! Sie sind aber nix wert, wenn du sie mies projektierst und schnell mit Backlinks vollballerst und 2 Sterne Texte für 1,50 € schreiben lässt. Spar dir die Zeit! Wir SEOs müssen uns zurück auf Qualität besinnen. Wir müssen Produktmanager sein, uns als User Experience Experten erweisen und Online Marketeers sein, die zukunftsweisend vorausdenken und keinen Schrott liefern. Fokusierung auf einige wenige Projekte und diese dann Richtig machen.” Quelle  [...]

  48. 04/27 2012

    [...] wurden in den letzten beiden Tagen an vielen Stellen breitgetreten. Egal ob bei SEO-United, BöserSeo, Searchmetrics oder Sistrix. Hauptursache ist ein unnatürliches Linkprofil, was viele Links mit [...]

  49. 04/27 2012

    [...] boeserseo.com [...]

  50. 04/27 2012

    [...] Day After – Business As Usual? (SEO-United) Google räumt weiter die SERPs auf (BöserSEO) Google Penguin Update – Rückschlüsse (SEOkratie) Google Update gegen [...]

  51. 04/27 2012

    Auf der einen Seite natürlich eine gute Idee die ganzen sinnlosen MFA Seiten aus dem Index zu kicken – nur leider scheitert es momentan noch ein wenig an der Umsetzung.

    Momentan sind unter vereinzelten Suchbegriffen spannende Konstellationen zu erkennen.

  52. 04/27 2012

    [...] “[...]Die Grauzonen in denen wir uns bewegen werden immer schmaler und Google schärft die Krallen im Katz und Maus Spiel, sei es Panda, unnatürliche Links oder jetzt “dünne” Seiten.[...]” Quelle: http://www.boeserseo.com/google/google-raumt-weiter-die-serps-auf.html [...]

  53. 04/28 2012

    [...] SEOs, was war das für eine Woche! Nachdem Dominik Wojcik Dienstag Nacht seinen Blogbeitrag: Google räumt weiter die SERPs auf veröffentlicht kommt der Stein so richtig ins Rollen. Am nächsten Tag gibt es auch schon die [...]

  54. 04/28 2012

    Viele scheint es aber auch bei dem Update zu unrecht erwischt zu haben. Bei uns sind Seiten raus geflogen die keinen Link verkauft haben und auch nicht getauscht. Nur einige Webkataloge und gut ist. Auch hier sind die Positionen komplett weg gefallen.

  55. glycid
    04/28 2012

    Das die SERPS nun qualitativ hochwertiger sind ist doch riesen Bullshit. Hier und da sind zwar minderwertige Projekte verschwunden, aber genauso hochwertige Projekte. Nachgerutscht sind häufig recht lauwarme Seiten ohne großen Mehrwert. Aus Nutzersicht machen die momentanen Update- Attacken null Sinn. Google hat klar versagt!

  56. 04/28 2012

    Google Sch*t doch auf die eigenen Regeln und das seit Jahren. wie glycid sagt, sind die Ergebnisse weder vorher noch jetzt gut – jetzt sogar schlechter. Die einzig gute Website mit tatsächlich guten Content – Wikipedia – finde ich bedeutend weniger als vorher. Google haut seit Jahren nur die Seiten nach vorne die genau gegen die selbsternannten Richtlinien verstoßen – und zwar in einer Art, dass man fast kotzen muss wenn man sich die Google Richtlinien durchliest und dann die Suchergebnisse vergleicht – So dass jeder Seo quasi gezwungen ist gegen die Richtlinien zu arbeiten wenn er Erfolg/zufriedene Kunden haben will. Und dann plötzlich wird durchgegriffen??? Da sind einfach geldgierige Menschen in der Führungsposition von Google denen die Adwordseinbußen ein Dorn im Auge sind. Hinter dem Update steht kein Qualitätsaspekt sondern reine Geldgier und Panik vor dem Absturz.
    Denn: Wenn es so weiter geht wird Wikipedia Google als Suchmaschine bald den Rang ablaufen. Facebook hat Google als meistbesuchte Website schon längst den Rang abgelaufen. Und das wird sich auch nie mehr ändern. Google erhofft sich einfach, dass jetzt wieder mehr Unternehmen auf bezahlten Adwordstraffic setzten anstatt auf Seofirmen an denen Google nicht mitverdient. Das Update ist nichts anderes als eine Panikattacke und ein letzter Aufschrei vor dem Sterben. Die neue Generation interessiert sich überhaupt nicht mehr für Google und deren Meinung was wertvoller Content ist.
    Das ist die Wahrheit hinter den Update Ereignissen und nicht das was von Cutts nach außen verkauft wird.

  57. 04/28 2012

    ja da denke ich auch so wie Helmut .. da geht es am ende nur um Adwords ….und um noch mehr geld machen ….naja ich denke aber auch das ist noch nicht alles ….da wird google..sicher noch mal nachlegen …

  58. 04/29 2012

    [...] Im Folgenden wie gewohnt die zehn in den vergangenen sieben Tagen am besten bewerteten Meldungen:Google räumt weiter die Serps auf – Aua, das hat gesessen Google. Damit habt ihr so einge SEOs ordentlich getroffen. Die Serps [...]

  59. 04/29 2012

    Ich habe Überblick über zig Projekte und so wie ich das bisher auswerten konnte hat es nur Webseiten erwischt, deren Content dünn und das Linkprofil schwach ist. Google wird sicherlich noch Korrekturen vornehmen, aber im Endeffekt steigen die Möglichkeiten Googles noch mehr Parameter mit einzubeziehen – d.h. es wird in Zukunft immer schwieriger werden, Webseiten mit mittelmäßigem Content in die Top 10 zu bringen.

  60. 04/29 2012

    [...] Der böse Seo: Google räumt weiter die Serps auf [...]

  61. Peter
    04/30 2012

    Ich hatte zu einem Single-Keyword drei Seiten in den TOP10 platziert – davon ein großes Portal und zwei Keyword-Domains. Das Portal hat um einen Platz profitiert, eine vier Jahre alte Keyword-Domain mit vielen freiwilligen Links aus Foren ist um 12 Plätze gefallen, die zweite Keyword-Domain, inhaltlich sehr der alten Keyword-Domain ähnlich, kaum 1 Jahr alt mit größtenteils relevanten aber eben getauschten Links, hat einen Platz verloren. Auch bei anderen Keywords beobachte ich, dass viele neuere kleine Seiten nicht vom Update erfasst wurden; vielleicht weil das Linkprofil noch keine abschließende Aussage zulässt?

  62. 04/30 2012

    [...] oben im Artikel das Mindeste, was ich zurück geben kann. Ausschließlich das Moneykeyword habe ich aufgrund der aktuellen Entwicklung lieber nicht [...]

  63. 04/30 2012

    Nach der ersten Aufregung bleibt doch festzustellen, dass vor allem die bösen SEO-Buben am meisten von Google mit schlechteren Rankings bedacht wurden. Das ist für die Betroffenen sicher ärgerlich (und teuer), für die Nutzer und die Langfristoptimierung ist das allerdings ein wichtiges Signal. Don’t be evil!

  64. 04/30 2012

    Hoffentlich erwischt es uns nicht auch noch so hart… bisher haben wir keine Veränderungen gemerkt

  65. 05/1 2012

    SEO hat keinen Sinn, bei Google machen sie eh was sie wollen.

  66. 05/2 2012

    SEO hat durchaus Sinn. Wenn man nur kurzfristig unter die Top10 will und daher von einer Black-Hat Methode zur nächsten greift muss man nicht weinen, wenn Google das früher oder später abstraft…
    Spätestens jetzt sollte sich die SEO Branche auf alte Werte zurückbesinnen: gute Optimierung, gute Inhalte, ehrliche Arbeit. Dann klappt’s auch nachhaltig!

  67. 05/2 2012

    Das Penguin Update von Google, der “SEO-Filter”…

    Der 24. April 2012 wird ein denkwürdiges Datum bleiben. An diesem Tag startete Google mit einem Update im Bewertungsalgorithmus eine Offensive gegen überoptimierte Seiten. Was ist genau passiert? Wie kann man erkennen, ob die eigenen Seiten betroffen s…

  68. 05/2 2012

    [...] Google räumt weiter die SERPs auf [...]

  69. 05/3 2012

    [...] des SEOs vom Schema-F-Tuner zum Produktmanager. So zu lesen von Dominik Wojcik auf Böser SEO: http://www.boeserseo.comAuch bei Sistrix gibt es einen ersten Blick auf die Auswirkungen des Updates. Eine Auswertung der [...]

  70. 05/4 2012

    Ja das hat wirklich gesessen , alle seiten die ich in Handarbeit ohne viel Plan von SEO oder so gemacht habe sind deutlich gestiegen und die seiten wo ich viel geld bei SEO Firmen oder kauflinks gelassen habe ..schwupps ..wech sind sie ….naja weiter gehts, vielen Dank für die guten infos hier , denke ist bei meinem weiteren vorgehen sehr Hilfreich ;-)

  71. 05/4 2012

    Es ist wirklich schon interessant, zu welchen Schritten die große Suchmaschine immer wieder greift, um die gelieferten Suchergebnisse qualitativ hochwertig zu halten. Allerdings hängen da ja auch einige Werbeeinnahmen für sie dran. Da ist das ja quasi Pflicht. ;-)

  72. 05/4 2012

    Also ich hab vom Penguin ganz schön eins auf die Mütze bekommen, aber Rumjammern hilft da nicht weiter. Als Belohnung hat Google mich jetzt erstmal auf Pagerank 1 hochgestuft nachdem vorher der Traffic um 90% gekillt wurde. Das soll mal einer verstehen.

    Aber wie gut, dass man sich ja einig ist, dass Qualität immer besser als Quanität ist. ; )

  73. 05/6 2012

    Wenn ich jetzt auf den Suchseiten nicht mehr nur Keywordspam bekomme hat es sich doch gelohnt. Hochwertiger Linkaufbau macht sich dann doch bezahlt. Ist zwar etwas aufwendiger und teurer aber es lohnt sich.

  74. 05/7 2012

    Mag sein das Google aufräumt, aber was da so nachrückt ist teilweise ja nicht besser wie das was aufgeräumt wurde. Sieht man ja im Shopping Bereich, da tauchen auf einen Schlag Shops auf, die von der Qualität sehr schlecht sind was Content, Ladezeit und was Google sonst noch so gepredigt hat, betrifft. Also frägt man sich doch mal wie kommen die Seiten plötzlich nach oben ? Ganz einfach, Links, Links und nochmal Links. Ist das besser? Keine Ahnung , aber scheint zu funktionieren.

  75. 05/8 2012

    Man muss immer gut überlegen, bevor man rumspammt. Denn 3% für Deutschland bedeutet auch, dass mindestens 60 % der Seo Spamburger noch nicht nicht gefunden sind. Seo ist ungefähr so wichtig wie Rhetorik bei einem Haustürverkäufer. Wenn das Produkt schlecht ist, der Tausender Kontaktpreis hoch, und die Leute Spamseiten so schnell wegklicken wie im Fernsehen Werbung (nur noch 10, 9, 8 .. Sekunden Spamseiten) dann hat Seo keine Chance. Dh. da sich alle Seos um hochwertige Produkte und Firmen anbiedern müssen, dürfte da auf Dauer nur wenig Geld zu verdienen sein.

  76. 05/12 2012

    [...] Update betroffenen Betreiber einer kleinen Nischenseite wirklich vorwerfen, er hätte, wie Dominik es sagt, zukunftsweisend vorausdenken, sich als User Experience Experte erweisen und Online [...]

  77. 05/12 2012

    ich sehe durch die ganzen google updates wirklich gespannt in die Zukunft. Da wird noch einiges auf die KLEINEN Seiten zu kommen.

  78. 05/15 2012

    Hey, ich denke es war eine verschiebuing der SEO Methoden, als Webmaster sollte man mehr Ideen haben um an gute Texte zu kommen, entweder man setzt einen professionellen Texter an, oder macht sich von nun an mehr gedanken über seine geschriebenen Texte auf der eigenen HP.

    Den linkkauf hat es sicherlich am härtesten erwischt. Aber nun gut, für die Zukunft heisst es dann ganz einfach, Blut und Wasser schwitzen, und lesenswerten content schaffen.

    cheers vom frank

  79. 05/21 2012

    [...] Dauer nicht auskommen, eine erfolgreiche Webseite ranken zu lassen. Hier fehlt also entweder der Weitblick oder zumindest das gute Team, in dem der SEO eine Rolle von vielen ausfüllt.Es gibt [...]

  80. 05/22 2012

    [...] erwischt, wobei man natürlich sagen muss, dass gerade diese häufig von SEOs betrieben und nach Schema F optimiert werden. Ich glaube nicht an eine Abwertung des Faktors “Keyworddomain” [...]

  81. 05/27 2012

    Ich beobachte auch immer die Serbs um zu gucken, was da alles passiert. Bei einigen Themen hat es kräftig geknallt.
    Ich selber habe nur ein Projekt vor einem halben Jahr angefangen. Und zum Glück konnte ich noch keine Verluste spüren.
    Wobei man sagen muss, dass ich nicht versucht habe, Google zu verlabern mit Netzwerken usw. Meine Backlinks haben alle einzigartigen Content genauso wie dieser Beitrag hier.
    Ebenso in Artikelverzeichnissen und Presseportale. Darraus folgt, dass mein Kaufland Forum immer weiter steigt. Das freut mich und ich hoffe es bleibt so. Was den Pinguin und Panda angeht, bin ich nicht schlau geworden, da einige Seiten abgestraft wurden, sind, und manch andere aber nicht, obwohl bei ein ähnliches Linkbuildung aufweisen.
    Mal sehen, was in den nächsten Wochen so passiert.
    Ein toller Artikel für die Seo Welt, macht bitte weiter so.

  82. 05/30 2012

    Sehr guter Artikel – Dankeschön!

    Es wurde auch mal Zeit, das alles durcheinander gewirbelt wurde, doch die jetzigen Top-Suchergebnisse sind nicht gerade der Brüller. Das Update war wieder einmal sehr gut gemeint, aber das Ergebnis ist bis jetzt noch nicht so gut und auch der Kolateralschaden ist in meinen Augen viel zu hoch.

  83. 06/6 2012

    Nach dem Update war mein Blog einen Monat lang in den Suchergebnissen kaum sichtbar. Nachdem ich den Blog einmal komplett umgestellt und einige auffällige Sitewide-Backlinks entfernt habe, kommen die Rankings nun langsam zurück. Komischerweise war eine andere Website von mir überhaupt nicht betroffen, die es vom Content her eher hätte treffen müssen. Ob die Suchergebnisse nun besser sind? – bestimmt nicht in allen Bereichen!

  84. 06/18 2012

    Ich bin der Auffassung, das das Linkbuilding nicht alles ist. Klar geht es nicht ohne, aber da sollte man sich sauberen Methoden verschreiben und sich seine Backlinks selbst aussuchen. Qualität statt Quantität – Das war schon immer so und warum sollte sich das bei der Optimierung ändern. Ich hoffe das noch mehr solche Updates kommen sollten, damit Seiten mit guten Texten vor den Seiten mit vielen Backlinks stehen. Jedoch sollten diese Updates besser durchdacht sein als Dieses!

  85. 06/28 2012

    @ Oliver Wrase Das sehe ich etwas anderes – früher hat man Webseiten für Menschen erstellt, heute nur noch für Google!

    @ Christoph C. Cemper Und das nervt gewaltig! ;-)

  86. 06/30 2012

    Also ich kann mich nicht beklagen. Kurz nach dem Update sind viele meiner Websites in die Top 5 gelangt. Ich finde es gut, dass Google da mal ein wenig aufräumt, denn teilweise sind da schon echt ziemlich dubiose Seiten mit null sinnvollen Content auf den obersten Plätzen bei einigen heiß umkämpften Keywords.

  87. 08/11 2012

    Schöner Artikel. Zurecht geht es denn einfach gestrickten 5-Seiten Domains an den Kragen. Die Hit-and-run-Taktik von einigen Affilates und SEOs schadet auf Dauer nur der ganzen Branche. Qualitativ Hochwertige Seiten, die dem User auch einen echten Mehrwert bieten, werden auf Dauer die Gewinner sein. Das schreckt sicher einige Affiliates ab, übrig blebt am Ende aber eher Klasse als Masse. Es bleibt aber jedem selbst überlassen, wie er seine Webprojekte demnächst projektiert.